Donnerstag, 17. November 2016

Relaxed // Die Komplizin

Hallo ihr Lieben!

Ein Kleid für mich
Ich wollte gerne mal wieder etwas für mich nähen. In letzer Zeit dies immer zu kurz gekommen, denn in dieser Jahreszeit ist immer unendlich viel zu tun, ständig ist ein Kind krank und natürlich wird dann das Hobby gekürzt.
Da ich aber gerne Kleider bei der Arbeit trage und ein paar neue brauchte, habe ich winterliche Kleider online bestellt. Keins dieser Kleider passte mir. Da ich 178 cm groß bin, waren alle unten und an den Ärmeln zu kurz. Die Lösung ist denkbar "einfach": Ich nähe mir selber meine Kleider und passe sie an meine Bedürfnisse an.

Das Schnittmuster
Nähen wollte ich mir das Kleid "Relexed" aus der Ottobre Women 05/2016. Ich bin nämlich großer Fan sämtlicher Nähzeitungen und kaufe sie (fast) alle. Gerne schaue ich mir die vielen tollen Modelle an und überlege, welche ich auch für mich passend fände. Oft bleibt es aber beim Anschauen, die Umsetzung scheitert an den üblichen Gründen.
Dieses Kleid "Relaxed" gefiel mir aber wirklich gut. Es sah zudem bequem und schnell zu nähen aus. In der Ottobre-Facebookgruppe und auf der Seite von Susn habe ich viele tolle Designbeispiele gefunden.
Vor dem Zuschneiden habe ich das Oberteil mittig um einen Zentimeter verlängert, an den Ärmeln und unten um jeweils zwei Zentimeter. Seitlich, in der Höhe der Hüfte, musste ich es nach der ersten Anprobe jeweils 1,5 cm verschmälern. Trotzdem sitzt das Kleid jetzt noch locker und relaxed.

Stoffauswahl im Stoffladen "Die Komplizin"
In meinem Nachbarort hat letztes Jahr ein neuer Stoffladen aufgemacht, der sich auf besondere Stoffe für Damen- und Kinderkeidung spezialisiert hat. Mit besonders meine ich, dass es diese Stoffe eben allesamt wunderschön und geschmackvoll ausgesucht wurden. Ich könnte mir zu jedem Stoff in diesem Laden ein tolles Kleidungsstück vorstellen.
Wenn ich etwas für mich nähe, möchte ich eben ungern total bunt und kindlich aussehen, sondern erwachsen, elegant, eben einfach schick. Die Kleidung soll nicht sofort als "selbstgenäht" erkennbar sein.
Für das Relaxed-Kleid habe ich mir im Laden dann einen etwas festern dunkelblauen Jersey mit gold-glitzernden Vögeln ausgesucht. Freundlicherweise hat die Besitzerin Dana mir den Stoff dann sogar gesponsort :-) Glück muss man haben!

Hier dann nun ein paar Fotos von mir in meinem neuen Relaxed-Kleid:





















Falls ihr meinen oder einen anderen tollen Stoff kaufen möchtet, solltet ihr euch diesen Termin merken:
Bei "Die Komplizin" findet am 25.11.2016 von 17-22 Uhr ein Moonlightshopping statt. Es gibt 20% auf den gesamten Einkauf. 
Vielleicht treffen wir uns ja da? Übrigens gibt es dort auch meine Papierschnittmuster zu kaufen ;-)

Schnitt: Relaxed aus der Ottobre Women 05/2016
Stoff: Jersey, gesponsort von "Die Komplizin" in Weyhe
Verlinkt: RUMS




Donnerstag, 10. November 2016

Die Lütje Mütz ist da!!!!

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch mein neues Schnittmuster "Lütje Mütz" vorstellen!

Schon vor über einem Jahr hatte ich die Idee so eine Mütze als Schnitt zu veröffentlichen und habe sie bei meinem Schnittbüro in Auftrag gegeben. Leider dauerte es ewig lange, bis wir eine Mütze entwickelt hatten, die schön eng am Kopf und an den Ohren anliegt, ohne irgendwelche unschönen Falten. Bei den ersten Versionen standen die Ohren ab, am Hinterkopf gab es zig Falten usw. Nach einigen Wochen hatten wir aber dann endlich die perfekte Mütze.
Nur ich hatte einfach keine Lust mehr sie zu veröffentlichen, ich war mega genervt und der Sommer stand vor der Tür. Da habe ich mich dann lieber anderen Projekten gewidmet.

In diesem Herbst hatte ich bei meinen Töchtern aber wieder das gleiche Problem wie letzten Herbst. Die Beanie-Mützen passten nicht unter den Fahrradhelm! Naja, man kann sie drunter quetschen, dann rutschen sie aber immer wieder in die Stirn oder man muss den Verschluss des Helmes weiter stellen. Insgesamt keine schöne Lösung. Also den fertigen Schnitt vom letzten Jahr herausgekramt und genäht. Unter dem Helm probiert und: Super!!!!!

Bis letzendlich daraus dann ein EBook bzw. Papierschnittmuster wird, dauert es (bei mir) ein paar Wochen. Zum Glück hatte ich Herbstferien und somit etwas Zeit zum Schreiben, Fotografieren und Gestalten.

Dann brauchte ich natürlich noch ein paar schöne Beispiele von meinen Probenäherinnen, die ich euch hier zeigen möchte:



























Vielen Dank für die Unterstützung und die tollen Designbeispiele meiner Probenäherinnen!

Schaut doch mal auf den Seiten meiner Probenäherinnen vorbei:

www.facebook.com/JoJoJaJa08101315/
www.instagram.com/kalina.r/
www.facebook.de/rheinnaht
www.facebook.com/bySternUndSchnuppe
www.facebook.com/1976charleensstuebchen/
www.facebook.com/TwoSewbyKerstin/
www.facebook.com/MadeByMeni/
www.bergstadt-heldinnen.com
www.facebook.com/Button-Twins-1634335643489453/
www.facebook.com/crEVAtive-463288683862816/
www.facebook.com/silke.ahrend
www.christine-enitsirhc.de/
www.facebook.com/Jekaswelt/
www.facebook.com/sofinbjani/
www.facebook.com/Byviech/

Das Schnittmuster *Lütje Mütz* könnt ihr als EBook bei Dawanda und Makerist kaufen.
Das Papierschnittmuster müsste auch in den nächsten Tagen bei mir eintreffen. Dies könnt ihr dann bei DaWanda und Ebay kaufen. Interessierte Händler schicken mir einfach eine Mail.


Viele Liebe Grüße
Sarah :-)


Donnerstag, 6. Oktober 2016

"hello" Tunika // Probenähen für Lillsesol Women

Hallo ihr Lieben!

Zu meinem Geburtstag im Mai habe ich einen Plotter bekommen. Den hatte ich mir schon ewig gewünscht, das perfekte Geschenk für mich! Es ist ein Shillouette Cameo geworden, der sogar große Motive schneiden kann.

So, nun brauchte ich ja noch ein cooles Shirt, welches ich für einen ersten Test beplotten konnte. Da kam das Probenähen des Raglan-Shirt oder Kleids von Lillesol Women gerade passend. Ich habe einen schlichten Stoff mit zarten Punkte gewählt. Das Shirt passt wie immer perfekt, es ist schnell zu nähen. Ich habe es in Tunika länge genäht, dann geht es schön über den Po. ;-)

Nun habe ich ewig ein geeignetes Motiv gesucht und mich letztendlich für ein "hello" entschieden. Damit kann man nichts falsch machen, dachte ich...

Ok, natürlich zuerst die Folie falschrum reingelegt, das Motiv nicht gespielgelt usw. Anfängerfehler.  Irgendwann hatte ich es aber doch geschafft, den Schriftzug zu schneiden. Dann also nur noch auf das schöne Shirt bügeln. Bügeleisen auf höchste Stufe, sollte ja auch gut halten. Das war natürlich viel zu heiß und die Folie schlug Blasen. Irgendwie konnte ich es noch retten, die nächsten Versuche wurden besser.

Ich habe das Shirt einen Tag später ganz stolz in der Schule angezogen. Ich weiß nicht mehr genau wie viele Schüler mich deswegen angesprochen haben. Alle mit dem gleichen Spruch: "Hello? Da fehlt das Kitty Frau G.!!!" Hm, daran hatte ich nicht gedacht. Egal, ich trag es gerne!









leev Grötens 
joon Sarah
 
 
Stoff:         Little Tinibi
Verlinkt:   RUMS






Freitag, 2. September 2016

Wir starten in den Herbst mit neuen Softshelljacken // Probenähen für Lillesol und Pelle

Hallo ihr Lieben!

Wenn wir morgens mit dem Rad in Richtung Kindergarten aufbrechen, ist es noch ganz kühl. Da passen die neuen Softshelljacken perfekt! Auch ein kleiner Regenschauer kann uns nicht aufhalten.

Genäht habe ich die Softshelljacken in Größe 98 (Körpergröße 96cm) und 116 (Körpergröße 112 cm). Damit die Reißverschlüsse genau passen, habe ich die Jacken allerdigs unten etwas verlängert. Ich denke, damit kommen meine Mädels jetzt gut über den Herbst. Die erste Jacke habe ich mit aufwändigen Seitentaschen genäht, bei der zweiten Jacke habe ich auch diese Taschen aus Zeitgründen (und fehlende Geduld) verzichtet. Die Jacken sind prinzipiell einfach zu nähen, nur dauert es eben wirklich einige Stunden, bis man alle Teile vernäht hat. Ich glaube, die Jacke besteht aus über 30 einzelnen Schnitteilen. Das ist auch notwendig, denn Softshell ist nicht sehr dehnbar und somit ist eine gute Passform besser zu erreichen.

Meine Nähmaschine hat die zig Lagen Softshell an jeder Stelle gut genäht und transportiert. Mit meiner Overlock hatte ich an einigen Stellen Probleme, sie schafft ganz dicke Lagen einfach nicht. So habe ich die Softshell-Teile vorher einzeln per Overlock versäubert und dann eben mit der Nähmaschine zusammengenäht. Eventuell muss ich da nochmal in eine bessere Overlock investieren.

Meinen Mädels passen die Softshelljacken wirklich sehr gut, was bei den Schnittmustern von Lillesol und Pelle ja quasi immer der Fall ist. Im Moment überlege ich, zwei weitere Jacken aus sehr dickem Fleece zu nähen.
















leev Grötens 
joon Sarah
Stoff:         Little Tinibi
Verlinkt:   Kiddikram